Sonntag, 27. April 2014

hier war es heute sowas von spannend….

 

… tja, das ´hat wirklich nicht jeder – so direkt vor der Nase – ich bin ja bekennender Fan von Baumaschinen – je größer – je besser und das größte wäre es, einmal selbst fahren zu dürfen – seufz …

 

Ich lebe ja nun mal in DER Karnevalshochburg schlechthin – aber ich bin kein Fan davon, im Karnevalsumzug mitzugehen – ja, so heißt das! und viele Menschen geben ein Vermögen dafür aus, einmal mitgehen zu dürfen – aber ich könnte Karneval niemals irgendwo anders sein: meine Favorit kommt, wenn alle anderen sich abwenden: die KEHRMÄNNCHEN – das sind Fahrzeuge, die die Straße putzen und mein größter Traum wäre es. einmal mit den Kehrmännchen ausrücken zu dürfen – oder sogar selbst, die Straße zu putzen.

So stand ich denn heute ab 6:00 Uhr früh völlig gebannt im Fenster und beobachtete, wie unsere kleine, putzige Hauptstraße neu geteert wurde – war ich ja schon bekennender Fan der – vor zwei Wochen im Einsatz befindlichen – “Straßendecken*oberbelag*wegfräßmaschine” mit Förderband – so habe ich mich heute in die Maschine des Straßendeckens*oberbelag*neuteeren*mit abschneiden der Kante* verliebt.

Ein paar Impressionen kann und will ich Ihnen nun auch gar nicht länger ersparen:

baustelle4

Millimeterarbeit: Punktladung des Teers

baustelle5

der Teer wir verteilt

baustelle2

 

und zwar sowas von präzise – da wo es fertig ist, steigt Nebel auf: o.k., o.k. Sie meinen, das ist nur romantisch, wenn Annette von Droste Hülsdorff das beschreibt – mag ja sein – mein Moor hat keinen Knaben – nur Arbeiter und mein Moor ist kein Moor, sondern nur eine Straße – aber hej – dieser Nebel wirkte einfach nur fabelhaft:baustelle3baustelle1

ich bin ja jetzt wieder – ob der Bilder - sowas von geflasht…

Herzlichst

Ihre

siglepo

Keine Kommentare: