Samstag, 9. März 2013

LeophilliSchneckenherz schickte einen RIESENumschlag „von mir zu dir“ Schnugipost …


… und alles, was ich wusste, war „Hier ist Schnugipost angekommen, die man nicht knicken darf.“, so sprach der bEva am Telefon.  lol

Schon leicht angehibbelt: „oh, von wem denn?“ neugierte ich.  staun

Zwangspause – „Keine Ahnunng“, aber mit einem Unterton in der Stimme, die mir verriet, er weiß das ganz genau. böse  Also insistierend weitergebohrt, schier jegliches weiteres Gespräch blockierend, bis er mir sagt, von wem – hat genutzt: „von Leophilli, du Quälgeist“.  Ausrufezeichen

„Kann man was fühlen?“, wurde ich nun noch hibbeliger – „Ja klar; man kann den Umschlag fühlen, ich habe ihn doch entgegengenommen.“, der Mann macht mich irre.  Augenrollen

Nach weiterem Gequängel wusste ich, dass da „etwas“ Widerstand bietet und man „nix“ hören kann, versehen mit den tröstenden Worten: „Morgen siehst du es und kannst es sogar auspacken!“ – Mehr nicht.  Verrückt

Holla, jetzt fiel es mir dann doch schwer, die StVo anzuerkennen und die vielen, vielen, vielen Baustellen, sehr brav an ihr limitiertes Tempo angepasst, zu überwinden.


Tja, und dann war es soweit: ich dürfte auspacken.
„Gott-sei-Dank“ habe ich LeophilliSchneckenherz‘  eMail erst danach gelesen, ansonsten wäre ich noch hibbeliger gewesen: „Wenn du bei den Schnugis aufmerksam mitgelesen hast, dann könntest du eine Ahnung haben“ – ach du liebes bisschen, na das wäre ja was geworden, das hätte aber mal so was von, auch noch die allerletzten, grauen Zellen zu sportlichen Höchstleistungen angespornt, dass der RAM meines Hirns die Ladezeitenkapazität gesprengt hätte: „not responding“ – oder so ähnlich…


Ist das nicht eine süße Karte  verliebt

… - na, neugierig? …

grosses Grinsen

… schon ein bisschen hibbelig? ...

grosses Grinsen

… T A    D A A …

staun

Und hier kommt es, das allersuperschönste Sockenbrett von LeophilliSchneckenherz für mich:


Oh, LeophilliSchneckenherz, das ist so unglaublich niedlich und ich denke auch, dass es passt – das kann ich im Moment leider nicht ausprobieren, ich glaube, da sollte ich wenigstens ein paar Reihen auf der Nadel haben …
verliebt
Ein Sockenbrett so ganz nach Frühling. Ich hab‘  mich soooooooooooooooo gefreut und es hat einen wunderschönen Platz, denn wenn ich es gerade nicht als „Sockenfotografierständer“ nutze, dann darf es über dem Schreibtisch wohnen und ich kann mich an den niedlichen Vögelchen freuen.
verliebt
Ich dank‘  dir gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dolle und sende dir ganz viele Frühlingsgrüße zurück.
Küsschen Küsschen umarmen Küsschen Küsschen

Herzlichst, Ihre



Keine Kommentare: