Sonntag, 6. November 2011

Rumgepuscht... und Filz gelatscht ...

habe ich - jawohl!

Nachdem ja der Discounter, der immer all die schönen Sachen hat, letzthin auch so Wolle hatte, habe ich mich entschlossen, auch einmal das Waschfilzen auszuprobieren. Sollte es schief gehen, dann wäre es ja nicht so schlimm, so beruhigte ich mich und schon wanderte so ein Zellofantütchen mit 4 Knäulchen in meinen Einkaufswagen.

Während das Tütchen wanderte, wunderte sich der bEva, und machte mich darauf aufmerksam: "dass es auch grün gäbe" und ich sagte, "ja, aber du liebst doch grau: mausgrau", was ihn gleich mal in Verzücken versetze und meinen Kauf rechtfertigte (kluges Weibchen, ich).

Ich habe sogar eine Maschenprobe gestrickt - mir mal selbst auf die Schulter klopf - um dann recht beklommen, den mir zu wenig erscheinenden Berg an Wolle zu erklimmen: aber es reichte und ich habe bei Größe 42/43 sogar noch fast ein ganzes Knäuel übrig.

Damit Sie sich mal ein Bild machen können:



Das nenn ich dann mal Riesenlatschen.

So, nun noch schnell 3 Tennisbälle bei ibäh erstanden und ab in die Waschmaschine...

Kleiner sind sie geworden, aber leider nicht klein genug. Glücklicherweise las ich dann, dass die liebe Leophilli ebenfalls kleine Puschen hergestellt hat und sie schrieb etwas von: "nach dem zweiten Waschmaschinenrundgang", oder so ähnlich - was mich dann bewog, das Konzert der Tennisbälle in der Trommel, um meine Puschen zu walken, auch noch einmal anzustimmen und





tatsächlich: jetzt passen sie - jucheissajuchei  

Leider war dann aber mein Sockengummirungmittel (also die ABS Anbringungsflüssigkeit) komplett ausgetrocknet, so dass ich jetzt gleich mal neues ordern muss - aber ansonsten, bin ich höchst zufrieden.

Einen schönen Restsonntag wünsche ich Ihnen

Herzlichst Ihre

Keine Kommentare: