Sonntag, 18. April 2010

Die Donnerstag Steinchen...



1.
Was magst du am Frühling am meisten?

Das Licht, das scheinbar plötzliche Erblühen der Bäume und dass die Sonne immer mehr an Kraft gewinnt und somit das Gemüt durch ihre warmen Strahlen durchflutet und wohlig durchdringt.


2. Wovon träumst du gerade?

Ich träume davon, für mich eine Weise zu finden, die es mir ermöglicht, nicht immer alles zu ernst zu nehmen - eigentlich, dass ich einen Weg finde, meinem Leben mehr Leichtigkeit zu geben.



3. Welches ist dein Lieblingsbuch? Was bedeuten Bücher für dich?

Das wechselt je nach Lebensabschnitt, nach Stimmung, aber vor allem kommt es darauf an, was ich gerade jetzt von einem Buch erwarte.

Möchte ich einfach gut unterhalten werden? Dann sollte es heiter, humorvoll geschrieben und von charmanten Charakteren geprägt sein:

Hier hat mich Hape Kerkeling so sehr beeindruckt, dass ich das Buch an einem Sonntag gelesen habe.

Susanne Fröhlich zeigte mir, dass andere das gleiche Problem haben...

Bei Dora Heldt habe ich mich gefühlt, als sei ich dabei gewesen...

Möchte ich meine Stimmung verlassen und in die Stimmung einer Figur eintauchen?

Dies hat Cecelia Ahern sehr gut geschafft - ich habe Rotz-und-Wasser geheult.

Möchte ich etwas wissen, oder mich auf einem speziellen Gebiet weiterbilden?

Louise L. Hay liegt immer griffbereit.

Ella Kensington hat mich sehr nachdenklich gemacht.

Eva-Maria Zurhorst habe ich schon oft weiterempfohlen.

Paungger und Poppe bestimmen teilweise den Rhythmus.

Werner Tiki Küstenmacher hat mir beigebracht, dass man nun wirklich nicht alles aufbewahren muss.

Meistens ist das Buch, welches ich gerade lese, mein Lieblingsbuch.



Keine Kommentare: