Sonntag, 9. November 2014

Karte zu Geburt und Taufe

mussten natürlich auch sein:

erst einmal (in logischer Reihenfolge) das Kärtchen zur Geburt:



und zur Taufe:


Herzlichst Ihre

[Signaturleporella-neu_thumb9.gif]

Niedliches für die Kleinsten

Endlich hatte  ich mal wieder ein wenig Zeit und konnte ganz individuelle kleine Gaben für ganz neu Erdenbürger erstellen.

Obwohl ich meine Nähmaschine ja nun seit fast 2 Jahre nicht mehr gesehen habe, ging es wirklich gut: puhhh – nichts verlernt.

Eines der Sets wurde schon verschenkt und ich denke, es ist ganz gut angekommen.

Genäht habe ich pro Geschenk:

http://zierstoff.com/de/shop/baby-kind/wickeltasche-lulu
1. Wickeltasche Lulu von Zierstoff:



2. Pyramiden Täschchen aus dem Haus mit dem Rosensofa: 

Pyramiden-Täschchen,-Haus-mit-dem-Rosensofa



3. U-Heft Hülle von jeder kann nähen:
https://www.youtube.com/watch?v=0XmF63z_Ljo

4. Krimskrams Beutel von Machwerk: 

http://www.machwerk-shop.de/dl_stats/view_file.php?id=6
5. Elefant mit Rassel von birchfabrics: 

http://birchfabrics.blogspot.com.au/2013/07/free-pattern-tutorial-henry-helga.html


und hier ein paar Impressionen von meinen Werken:














video


Herzlichst Ihre

[Signaturleporella-neu_thumb9.gif]

Samstag, 5. Juli 2014

R e i s e–geld würdig verpackt

 

Tja, was schenkt man und oftmals wird nun mal eben Geld gewünscht – zum Beispiel weil eine Reise ansteht.

Ich tauschte also den entsprechenden Betrag in die Landeswährung (in kleinen Scheinen) und überlegte, wie man dies denn nun angemessen überreichen könnte.

Was lag da näher, als in einem Koffer und wegen der Last, in einem Trolley.

Reisekoffer1 zunächst einmal in der Tragevariante
hier denn nun als Trolley Reisekoffer2
Reisekoffer3 die Innenansicht:

an der Ordnung kann man sicherlich noch arbeiten Zwinkerndes Smiley
in diesen Brustbeutel kam denn nun das Reisegeld:

logisch – wohin auch sonst Smiley
Reisekoffer4
Reisekoffer5 und hier ein paar persönliche Zeilen und guten Wünschen für eine gute Reise

Abschließend kann ich sagen, dass dieses Geschenk wirklich sehr gut angekommen ist (der Reisende auch und ist mittlerweile sogar schon wieder zu Hause).

Vielleicht konnte ich Sie ein wenig inspirieren.

Herzliche Grüße

Ihre

Signaturleporella-neu_thumb

Sonntag, 27. April 2014

hier war es heute sowas von spannend….

 

… tja, das ´hat wirklich nicht jeder – so direkt vor der Nase – ich bin ja bekennender Fan von Baumaschinen – je größer – je besser und das größte wäre es, einmal selbst fahren zu dürfen – seufz …

 

Ich lebe ja nun mal in DER Karnevalshochburg schlechthin – aber ich bin kein Fan davon, im Karnevalsumzug mitzugehen – ja, so heißt das! und viele Menschen geben ein Vermögen dafür aus, einmal mitgehen zu dürfen – aber ich könnte Karneval niemals irgendwo anders sein: meine Favorit kommt, wenn alle anderen sich abwenden: die KEHRMÄNNCHEN – das sind Fahrzeuge, die die Straße putzen und mein größter Traum wäre es. einmal mit den Kehrmännchen ausrücken zu dürfen – oder sogar selbst, die Straße zu putzen.

So stand ich denn heute ab 6:00 Uhr früh völlig gebannt im Fenster und beobachtete, wie unsere kleine, putzige Hauptstraße neu geteert wurde – war ich ja schon bekennender Fan der – vor zwei Wochen im Einsatz befindlichen – “Straßendecken*oberbelag*wegfräßmaschine” mit Förderband – so habe ich mich heute in die Maschine des Straßendeckens*oberbelag*neuteeren*mit abschneiden der Kante* verliebt.

Ein paar Impressionen kann und will ich Ihnen nun auch gar nicht länger ersparen:

baustelle4

Millimeterarbeit: Punktladung des Teers

baustelle5

der Teer wir verteilt

baustelle2

 

und zwar sowas von präzise – da wo es fertig ist, steigt Nebel auf: o.k., o.k. Sie meinen, das ist nur romantisch, wenn Annette von Droste Hülsdorff das beschreibt – mag ja sein – mein Moor hat keinen Knaben – nur Arbeiter und mein Moor ist kein Moor, sondern nur eine Straße – aber hej – dieser Nebel wirkte einfach nur fabelhaft:baustelle3baustelle1

ich bin ja jetzt wieder – ob der Bilder - sowas von geflasht…

Herzlichst

Ihre

siglepo

mixed media …



… oder, wie ich versuchte, mein Vorbild: Vicky Papaioannou zu imitieren.

Sie macht  nicht nur wundervolle Karten – sie gestaltet auch “art journal pages”, die es mir besonders angetan haben. So etwas wollte ich auch einmal ausprobieren; und ja, ich hatte einige (sag` die Wahrheit Leporella!) – o.K.: viele Misserfolge, die ich mich noch nicht so recht traue, zu zeigen, aber das heutige Ergebnis zum Thema: MEMORIES hat mir gefallen – so gut, dass ich Sie teilhaben lassen werde …

und wehe, es lacht jemand – es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen…

und ja – ich brauche Buchstaben – das mit dem selbst schreiben klappt nicht so wirklich und erst recht nicht, wenn der Stift “kotzt” – eh Entschuldigung – ich meinte, wenn er Tinte verspritzt, ohne jeglichen Grund dafür - und dann auch noch das fehlende "n" - das ist sowas von peinlich – dennoch zeige ich Ihnen mein Erstlingswerk:

Erinnerungenmitrahmen
alles handmade: das Buch, die Feder und die Halterung für den angefertigten Zwickel…
Der Hintergrund ist mit GESSO “embossed” …
Mir gefällt es – und Ihnen so?
Herzlichst
Ihre
siglepo